Kein Baum kein Kranz kein Weihnachtsmann

Weihnachten und Punk, das erscheint auf den ersten Blick komplett gegensätzlich: Religion, Tradition und  Familiendrama auf der einen Seite, ein großes FUCK YOU! auf der anderen. Doch bei näherem Hinsehen lassen sich doch auch Überschneidungen feststellen. So ist einerseits auch Punk nicht mehr frei von Tradition und Folklore und andererseits ist beispielsweise die Tradition sich alljährlich in der Vorweihnachtszeit im Kreise der KollegInnen haltlos zu besaufen schon fast ein bisschen Punk…

Und so wird es auch am 02.12. sein: Irgendwas zwischen „feiern gegen Weihnachten“ und „andächtiges Betrinken mit Freunden und Kolleginnen.“
Um diesem Spannungsverhältnis Rechnung zu tragen wurde die Veranstaltung dann auch ganz bewusst (nomen est omen) ins Clash gelegt.

Und Apropos Kolleginnen: Da sind wir mal wieder in ganz hervorragender Gesellschaft: Fokko Wolkenstein dürfte bereits vielen ein Begriff sein, und ganz besonders freuen wir uns diesmal auf unseren ersten Auftritt mit Acht Eimer Hühnerherzen. Nach den Konzerten legen Köche verderben den Brei auf und damit ihr nicht die Übersicht verliert wird Felix Römer ab und zu ein paar Ansagen machen…

Tickets gibt es hier oder an der Abendkasse, Bier an der Bar, Lametta bitte selber mitbringen!

 

KBKW

Auf BlechdoseN Tour!

Da sind mal Neuigkeiten: Die Terrorgruppe nimmt uns mit auf Tour!

Keine Ahnung wie wir zu dieser Ehre kommen – vermutlich sind die Herren von der TG einfach nur ziemlich cool.

 

02.02.2018 Rostock, Peter-Weiss-Haus
03.02.2018 Speicher Husum
08.02.2018 Hannover, Kulturzentrum Faust
09.02.2018 Stuttgart, Club-CANN
10.02.2018 (CH) Sommercasino Basel
11.02.2018 Kantine Augsburg
13.02.2018 (AT) Wien, FLEX
15.02.2018 Erlangen, Kulturzentrum E-Werk
16.02.2018 Dortmund, FZW
17.02.2018 Bremen, Tower Musikclub
22.02.2018 Frankfurt, Zoom Club
23.02.2018 Köln, Jungle Club
02.03.2018 Leipzig, Conne Island
03.03.2018 Lido Berlin

Schlageralarm!

Die nächste Woche steht schwer im Zeichen des Schlagers! am Mittwoch (10. Mai) in Frankfurt / Oder und einen Tag später dann auch in Berlin (ufaFabrik). Wir werden eine solch Volksmusikalische Hölle Idylle kreieren, dass ihr garnicht anders könnt als mitzuklatschen.

Sowohl in Frankfurt als auch in Berlin haben wir großartige Gäste und neue Songs im Gepäck – kommt vorbei!

 

 

Never 2 late 4 Jahresrückblick

Verdammt! 2017 hat schon angefangen und wir haben noch gar keinen Rückblick gemacht…

Was war los in 2016? Politisch war es eine ziemliche Katastrophe aber für uns als Band war es gar nicht so übel:

Über Ostern haben wir eine sehr schöne Tour gespielt, viele alte Bekannte getroffen und neue nette Menschen kennen gelernt. Es war unsere bisher bestorganisierte Tour und wir hatten sogar noch Verstärkung dabei: vielen Dank an Maik fürs Mischen und Mitfahren! Außerdem natürlich vielen Dank an alle, die uns eingeladen haben, auf ihren Bühnen zu spielen und ihren Sofas zu pennen.

Im Mai wurden wir auf die re:publica eingeladen. Wir haben uns richtig gebildet, und unter anderem einen wirklich eindrucksvollen Vortrag von Carolin Emcke gehört. Später haben wir dann für die Nerds und Hipsters gespielt und dabei wurden sehr schöne Fotos von uns gemacht. Vielen Dank auch nochmal an Basti für Licht und extrem viel Nebel!

Gleich danach kam ein echtes Highlight, nämlich „Ende Gelände“ in der Lausitz, wo wir zusammen mit den Beatpoeten auf der Abschlussparty spielen durften. Ein unvergesslicher Abend! Und es wird wohl noch Jahre dauern bis wir diesen Staub wieder komplett aus unseren Instrumenten raus gekriegt haben…

Im Juni durften wir die Kolleginnen vom Duo HandinHand in der Wabe supporten und gleich danach auf dem 10. Open Air for open Minds ins Buch spielen. Die Vosifa hat sich hier mal wieder selbst übertroffen und ein großartiges Minifestival mit Hammer Lineup auf die Beine gestellt! Und wenn man zwischen Dota und den Skeptikern spielen darf ist das mit dem warmen Bier auch nur noch halb so schlimm.

Im Juli haben wir dann sehr spontan aber vor grandiosem Publikum (Berliner Punks und bayerische Polizisten) auf der Rigaer Straße gespielt. Ein großes Dankeschön nochmal an Geigerzähler, der innerhalb einer Woche diesen Event mit einem Haufen KünstlerInnen auf der Straßenkreuzung zusammentelefoniert hatte. Vielen Dank, dass wir dabei sein durften!

Im August haben wir wieder auf dem Open Flair gespielt. Auch wenn uns große Festival gar nicht so sehr liegen gibt es doch jedes mal ein paar Höhepunkte. Dieses Jahr war es Sookee  und Anna Mateur!

Dann ging es Schlag auf Schlag: Anfang September großes Klassentreffen beim ufaFabrik Boulevard mit vielen geschätzten Kollegen. Kurz danach war unser Video endlich fertig (vielen Dank nochmal an Kay), Anfang Oktober haben wir unsere Mieses Stück EP veröffentlicht und Ende Oktober hatte unsere Show „Unter Niveau“ in Frankfurt Oder Premiere.

Und schließlich am 4.11. unsere 10-Jahres-Geburtstagssause im SO36 mit den Beatpoeten, Benedikt Gramm, den Tsootsies, Fokko Wolkenstein, Nicola Rost, Felix Römer, DDRC und  Einzeller MF!  und am Plattentellern: Beat Bearbl. Es war ein Träumchen! Von diesem Abend gibt es sowohl Fotos als auch diverse Videos auf unserem Youtube-Dings.

Zum Abschluss hatten wir Ende November mit Fokko Wolkenstein und DDRC noch einen kleinen Betriebsausflug nach Bremen gemacht. Vielen Dank an Jonte für die  Einladung!

Das war’s! Bleibt uns noch Danke zu sagen, an alle, die uns supported haben, auf, hinter und insbesondere vor der Bühne.

2017 geht es weiter natürlich weiter, das erste Konzert spielen wir am 19.01 im BKA-Theater in Berlin.

Am Freitag!

Nur noch dreimal schlafen, dann steigt unsere große Geburtstagssause im SO36!
Wir freuen uns schon jetzt wie Bolle.
Es wird auf jeden Fall noch Karten an der Abendkasse geben aber wer ganz sicher sein will geht lieber noch schnell bei Koka36 vorbei…

Bis Freitag!
10jahres-Torte

Neues Video: Der Zaun

Das Herrengedeck zieht blank (Sex sells usw.)
Das Lied „Der Zaun“ ist auch auf der „Mieses Stück EP“, die am 03.10.16 veröffentlicht wird. Viel Spaß!

Heute in der Wabe

Heute spielen wir in der Wabe! Als Support für die es unglaublich drauf habenden Damen HandinHand, die darüber hinaus auch  noch sehr sehr sympathisch sind.