Kein Baum kein Kranz kein Weihnachtsmann

Weihnachten und Punk, das erscheint auf den ersten Blick komplett gegensätzlich: Religion, Tradition und  Familiendrama auf der einen Seite, ein großes FUCK YOU! auf der anderen. Doch bei näherem Hinsehen lassen sich doch auch Überschneidungen feststellen. So ist einerseits auch Punk nicht mehr frei von Tradition und Folklore und andererseits ist beispielsweise die Tradition sich alljährlich in der Vorweihnachtszeit im Kreise der KollegInnen haltlos zu besaufen schon fast ein bisschen Punk…

Und so wird es auch am 02.12. sein: Irgendwas zwischen „feiern gegen Weihnachten“ und „andächtiges Betrinken mit Freunden und Kolleginnen.“
Um diesem Spannungsverhältnis Rechnung zu tragen wurde die Veranstaltung dann auch ganz bewusst (nomen est omen) ins Clash gelegt.

Und Apropos Kolleginnen: Da sind wir mal wieder in ganz hervorragender Gesellschaft: Fokko Wolkenstein dürfte bereits vielen ein Begriff sein, und ganz besonders freuen wir uns diesmal auf unseren ersten Auftritt mit Acht Eimer Hühnerherzen. Nach den Konzerten legen Köche verderben den Brei auf und damit ihr nicht die Übersicht verliert wird Felix Römer ab und zu ein paar Ansagen machen…

Tickets gibt es hier oder an der Abendkasse, Bier an der Bar, Lametta bitte selber mitbringen!

 

KBKW